Inhalt

Schulausschuss informiert sich über Energiekataster Krefeld - Nachricht vom 05/30/2012

Zur Erstellung eines Gebäude-, Schadens- und Energiekatasters für die Stadt Krefeld sind insgesamt 586 Liegenschaften mit 1267 einzelnen Gebäuden zu betrachten. Das wurde den Mitgliedern des Schulausschusses in der jüngsten Sitzung von Mitarbeitern des städtischen Gebäudemanagements erläutert. Der energetische Zustand der Gebäude wird erfasst, um den Energieverbrauch nach Möglichkeit zu reduzieren. Das Energiekataster betrachtet allerdings nur den Wärmebedarf und berücksichtigt weder die anderen Energieformen, wie Strom und Wasser, noch den kompletten Instandhaltungsbedarf. Komplexe Liegenschaften, wie die Schulen, stellen erhöhte Anforderungen. Entsprechend den Vorgaben der Energieeinsparverordnung wird jede Art der Nutzung separat erfasst, um den tatsächlichen Energiebedarf der Gebäude im Sinne eines Bedarfsenergieausweises zu erhalten.

Derzeit sind etwa 30 Prozent der Liegenschaften erfasst. In Abstimmung mit dem Fachbereich Schule wurde die Erfassung der Berufskollegs vorgezogen, so dass diese Erkenntnisse in die Schulentwicklungsplanung einbezogen werden konnten. Alle übrigen Schulen sollen bis Ende des Jahres erfasst sein. Es ist jedoch jederzeit möglich, konkrete Anfragen, die sich in der Schulentwicklungsplanung ergeben, nachzugehen und Objekte vorzuziehen.

Mit einer Power Point Präsentation wurden die Kriterien der Erhebung der Auswertung und des Ergebnisses des Energiekatasters näher erläutert.