Inhalt

Aktuelles

Aktuelle Informationen des Integrationsbüros

26.11.2014 / Ausländerrechtliche Beratungskommission wählt Vorsitzende In ihrer ersten Sitzung der neuen Wahlperiode hat die Ausländerrechtliche Beratungskommission der Stadt Krefeld zunächst über ihren Vorsitz abgestimmt. Zur Vorsitzenden ist Angelika Kleinschmidt gewählt worden, ihr Stellvertreter ist Erol Keskin. Die Ausländerrechtliche Beratungskommission kann von ausländischen Bürgern mit prekärer Aufenthaltssituation kontaktiert werden, für die eine Ausreise in das Heimatland eine besondere Härte darstellt.

19.09.2014 / Interkulturelle Woche 2014 Vom 20. bis zum 27. September 2014 präsentiert der Arbeitskreis für Zuwanderung und Integration die Interkulturellen Wochen in Krefeld. Unter dem Motto „Vielfalt- Was sonst.' dürfen wir uns in diesem Jahr wieder auf eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen freuen.Dabei geht es auch darum, sich selbst zu hinterfragen und mit den eigenen Klischees auseinanderzusetzen. Vielfältige Begegnungen und Kontakte sollen dazu beitragen, ein besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und zum Abbau von Vorurteilen beizutragen.

07.05.2014 / Tag des christlich-islamischen Dialog in Krefeld Am 10. Mai 2014 wird in Krefeld der deutschlandweit erste Tag des christlich-islamischen Dialogs unter dem Motto „Zukunft im Dialog' stattfinden. Die Christlich-Islamische Gesellschaft veranstaltet diesen Tag in Kooperation mit den Kirchen und muslimischen Gemeinschaften des Landes Nordrhein-Westfalen.

19.03.2014 / Integrationsratswahl 2014 in Krefeld Erstmals finden die Kommunalwahlen und die Wahlen zum Integrationsrat am selben Tag statt. Der Landtag NRW hat am 18.12.2013 das „Gesetz zur Weiterentwicklung der politischen Partizipation in den Gemeinden und zur Änderung kommunalverfassungs-rechtlicher Vorschriften' verabschiedet. Mit diesem Gesetz wird künftig der Integrationsrat etabliert. Die Bildung eines Integrationsausschusses ist nicht mehr möglich.

17.03.2014 / Internationale Wochen gegen Rassismus in Krefeld Vom 17. bis zum 21. März 2014 präsentiert der Arbeitskreis für Zuwanderung und Integration die Internationale Wochen gegen Rassismus in Krefeld. Unter dem Motto „ Willkommen mit Hindernissen“ findet eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen statt, deren Schwerpunkt in der Bekämpfung von Rassismus und Vorurteilen liegt.

13.03.2014 / Informationsveranstaltung zur Wahl des Integrationsrates bei der VHS Krefeld Der Fachbereich Bürgerservice und das städtische Integrationsbüro informieren über die Wahl zum neuen Integrationsrat und über die Wahlmodalitäten. Sie führen gemeinsam eine Informationsveranstaltung durch, um möglichst viele Personen und Institutionen über den überarbeiteten § 27 der Gemeindeordnung und über die am 25. Mai 2014 anstehende Neuwahl des Integrationsrates zu informieren

06.03.2014 / Verletzt- Werden. Sprechen in der Migrationsgesellschaft Am 25. März findet in der Volkshochschule Krefeld ein Vortrag 'Verletzt-Werden' mit Arzu Cicek statt. Sie thematisiert das Sprechen in der Migrationsgesellschaft. Rassismus, dies darf als Konsens in der deutschsprachigen Öffentlichkeit gelten, ist etwas Schlechtes. Gleichwohl existiert und verletzt Rassismus, z.B. durch Sprache.

05.03.2014 / Jugendprojektförderung der Robert-Bosch- Stiftung Die Robert Bosch Stiftung im Verbund mit der Stiftung Mitarbeit fördert Projektideen, die das die das soziale und kulturelle Miteinander junger Menschen von 8 bis 27 Jahren unterstützt. Junge Menschen in Deutschland wachsen gerade in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Hier sollen die Projekte der 'Werkstatt Vielfalt' ansetzen.

22.01.2014 / Interreligiöser Kalender 2014 im Integrationsbüro erhältlich Der Interreligiöse Wandkalender im DinA2-Format für das Jahr 2013 kann ab sofort im Integrationsbüro der Stadt Krefeld, Zimmer A 391, im Rathaus abgeholt werden.

22.01.2014 / Neue Förderperiode für Migrantenselbstorganisationen Die Arbeiten zur Neugestaltung der Landesstrategie zur Förderung von Migrantenselbstorganisationen (MSO) hat das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW abgeschlossen. Das Resultat liegt nun in Gestalt des Förderkonzepts „Integration leben - bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund stärken' sowie der MSO- Förderrichtlinie vor.

Seiten