Direkter Kontakt

Stadtmarketing
Olaf Scherzer
Von-der-Leyen Platz 1
Zimmer A112
47798 Krefeld




Telefonkontakte:
Telefon: 0 21 51 - 86-15 05
Telefax: 0 21 51 - 86-15 10

E-Mail senden

Homepage

Externe Links


Inhalt

Krefelder Weihnachtsmarkt auf dem Dionysiusplatz / Rheinstraße

Der Krefelder Weihnachtsmarkt im Lichterglanz. Foto: Michael Neppeßen

Künstler, Kaufleute und Kreative präsentieren wieder ihr vielfältiges Angebot auf dem Krefelder Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Die zahlreichen Händler stammen aus Krefeld selbst, der Region und europäischen Nachbarländern wie Spanien, Portugal, Tschechien und dieses Jahr auch aus Polen. Sie bieten unter anderem adventliche Dekorationsartikel, Windspiele, Bernstein- und Glasschmuck, tibetisches Kunsthandwerk, spezielle Essig- und Ölsorten, Schokoladenwerkzeug Keramikhäuschen, Leuchtsterne, Pralinen sowie handgravierte Silber - und Lederwaren an. Erstmals mit im Repertoire finden sich beispielsweise Miniaturkrippen- und figuren, Blumendekorationen, Kräutersalze und Fleur de Sel. Außerdem wird der „Weihnachtsmann" vor Ort sein, mit dem sich Groß und Klein fotografieren lassen können. Die Organisatoren begrüßen in diesem Jahr sieben Händler, die das erste Mal ihre Produkte in Krefeld anbieten.

Seit jeher dient der Krefelder Weihnachtsmarkt in der Vorweihnachtszeit als geselliger Treffpunkt vor und nach dem Einkaufsbummel. Der typische Weihnachtsmarktduft nach Glühwein, gebrannten Mandeln, Flammkuchen oder Reibekuchen wird auch in diesem Jahr durch weitere gastronomische Angebote wie beispielsweise Feuerzangenbowle, niederrheinischen Spießbraten und Poffertjes ergänzt. Es gibt unterschiedliche Sitzmöglichkeiten an Holztischen mit -bänken oder auch im Weihnachtshaus. Die Laubbäume rings um den Platz sind farbig illuminiert, an der Fassade des Schwanenmarktparkhauses leuchten Eiskristalle und zahlreiche hohe Tannenbäume mit Lichterketten tauchen den Weihnachtsmarkt in stimmungsvolles Licht. Die Organisatoren des Marktes präsentieren an verschiedenen Orten musikalische Unterhaltung. Kinder begeistern Weihnachtsgeschichten und Puppentheater im Weihnachtshaus.

An sieben Tagen pro Woche gibt es in den geschmückten Holzhäuschen an der Dionysiuskirche und in der Rheinstraße von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr, Künstlerisches und Kreatives, Besonderes und Schönes, Nützliches und Leckeres in den Häuschen, an den Ständen und im Tipizelt zu entdecken.

Am Totensonntag ist der Weihnachtsmarkt nur von 18 bis 21 Uhr geöffnet.

 
Glühweinstand auf dem Krefelder Weihnachtsmarkt. Foto: Andreas WillemsAuf dem Krefelder Weihnachtsmarkt in Krefeld werden leckere Aachener Printen und Pralinen angeboten. Foto: Andreas WillemsLeckere Reibekuchen, unter anderem auch mit Lachs auf dem Krefelder Weihnachtsmarkt. Foto: Andreas WillemsLeckere Weihnachtsmänner aus Schokolade. Bild: Michael Neppeßen