Kontakt

Baumeister, Christiane
Telefon: 0 21 51 / 86-3547
E-Mail:c.baumeister@krefeld.de
Zimmer E.14
Mayer, Simone
Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten/innen, Podologen/innen

Telefon: 0 21 51 / 86-3509
E-Mail:simone.mayer@krefeld.de
Zimmer E.12

Fachbereich Gesundheit
Gartenstraße 32
47798 Krefeld

Inhalt

Berufe im Gesundheitswesen

 

(Anmeldungen zur Heilpraktikerüberprüfung nimmt der Fachbereich Ordnung, Frau Colberg, Tel. 02151/86 2328 entgegen)

Aufnahme der Tätigkeit in einem nichtakademischen Heilberuf

Gegenüber dem Fachbereich Gesundheit als untere Gesundheitsbehörde besteht gemäß Paragraph 18 Absatz 1 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGDG) Anzeigepflicht.
Wer einen der nachstehend aufgeführten Berufe in Krefeld selbstständig ausüben oder Angehörige dieser Berufe beschäftigen möchte, muss die Aufnahme und Beendigung dieser Tätigkeit dem Fachbereich Gesundheit Krefeld anzeigen. Hierzu sind neben der schriftlichen Anzeige entsprechende Berufsurkunden einzureichen. (amtlich beglaubigte Kopie, nicht älter als drei Monate, oder Original-Urkunde zur Einsicht)
Gemäß Paragraph 18 Absatz 4 ÖGDG, ist die Berechtigung zur Ausübung eines Berufes des Gesundheitswesens und zur Führung der nachstehenden Berufsbezeichnungen ebenfalls durch den Fachbereich Gesundheit Krefeld zu überwachen, sofern keine anderen Stellen zuständig sind.

  • Altenpfleger/innen
  • Altenpflegehelfer/innen
  • Diätassistenten/innen
  • Ergotherapeuten/innen
  • Hebammen/Entbindungspfleger
  • Heilpraktiker (Anmeldungen zur Heilpraktikerüberprüfung nimmt der Fachbereich Ordnung, Frau Colberg, Tel. 02151/86 2328 entgegen)
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten/innen
  • Logopäden/innen
  • Masseure/innen
  • Medizinisch-technische Assistenten/innen (Laboratorium, Radiologie, Funktionsdiagnostik)
  • Orthoptisten/innen
  • Pharmazeutisch-technische Assistenten/innen
  • Physiotherapeuten/innen
  • Podologen/innen
  • Rettungsassistenten/innen
DIenstleistungserbringer nach Artikel 5 der Richtlinie 2005/36/EG

Die Anzeigepflicht besteht auch für Dienstleistungserbringer nach Artikel 5 der Richtlinie 2005/36/EG, die zur vorübergehenden oder gelegentlichen Erbringung von Dienstleistungen von einem europäischen Staat gemäß Paragraph 1 Absatz 1 Satz 1 Berufsanerkennungsdurchführungsgesetz in den Geltungsbereich des ÖGDG wechseln.
Bei einem erstmaligen Wechsel ist dem Fachbereich Gesundheit die voraussichtliche Dauer vor Aufnahme der Dienstleistung schriftlich zu melden. Danach ist die Meldung einmal jährlich zu erneuern, wenn die dienstleistende Person beabsichtigt, während des betreffenden Jahres vorübergehend oder gelegentlich Dienstleistungen zu erbringen.

 

Anerkennung im Ausland erworbener Bildungsabschlüsse bei nichtakademischen Heilberufen

Zuständig:
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 24
Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie
Erkrather Str. 339
40231 Düsseldorf

Postanschrift:
Postfach 30 08 65
40408 Düsseldorf

Tel.: 0211/4584-709
Fax: 0211/4584-745/746

Informationen der Bezirksregierung Düsseldorf zu den Gleichwertigkeitsprüfungen für nichtakademische Heilberufe

 

Wichtiger Hinweis für niederländische Ausbildungen:

Alle in den Niederlanden an einer Hochschule ausgebildete Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden müssen ihre Ausbildung in der Bundesrepublik Deutschland anerkennen lassen, um hier den erlernten Beruf ausüben zu dürfen. Eine automatische Anerkennung ist nach den Bestimmungen der Europäischen Union nicht vorgesehen.

 

Die Rechtsaufsicht über die Ärzte, Ärztinnen, Zahnärzte, Zahnärztinnen sowie den psychologischen Psychotherapeuten, Psychotherapeutinnen, obliegt den jeweiligen Ärztekammern.