Inhalt

J1 - Allgemeine Informationen

Banner zum Thema Jugendgesundheitsuntersuchung 

Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 gibt es seit 1998 und ist ein kostenloses Vorsorgeangebot für alle Jugendlichen zwischen dem vollendeten 12. und vollendeten 15. Lebensjahr. Durchgeführt wird sie von Kinder- und Jugendärzten, praktischen Ärzten, Allgemeinmedizinern und hausärztlich tätigen Internisten. Viele Ärzte bieten spezielle Jugendsprechzeiten an. Die Mediziner nehmen sich Zeit, um alle Fragen mit den Heranwachsenden zu besprechen. Nicht nur zu ihrem Körper, auch zu Problemen mit Eltern, Gleichaltrigen oder Schule. Die Jugendlichen können wahlweise alleine, mit den Eltern oder auch mit Freunden zum Arzt gehen. Egal welches Thema besprochen wird - alles bleibt unter vier Augen, denn die Ärzte unterliegen auch bei Jugendlichen der Schweigepflicht. Trotzdem können Eltern in Form einer Vor- oder Nachbesprechung auch ihre Fragen zur Entwicklung ihres Kindes mit dem Arzt klären.

Wesentliche Bestandteile der J1 sind eine gründliche körperliche Untersuchung und eine ausführliche Erhebung der Vorgeschichte.
Auch der Impfpaß wird kontrolliert, notwendige Auffrischimpfungen werden nachgeholt. Die körperliche Untersuchung soll vor allem Störungen des Wachstums und der körperlichen Entwicklung, Erkrankungen der Hals-, Brust- und Bauchorgane sowie Veränderungen des Skelettsystems erkennen.
Bei der Jugendvorsorgeuntersuchung J1 stehen Fragen zu bekannten Gesundheitsstörungen, zum Impfschutz, zur seelischen und schulischen Entwicklung und zum Gesundheitsverhalten im Mittelpunkt.
Das vertrauensvolle Gespräch zwischen Arzt und dem Jugendlichen ist ein Schwerpunkt der Jugendgesundheitsuntersuchung.