Inhalt

Ausweisung von Einzelbaumstandorten

Als letzte Maßnahme des 5. Projektpaketes des Handlungskonzept Süd - Soziale Stadt NRW sollen 25 weitere Baumstandorte im Südbezirk ausgewiesen werden, die die Lebensqualität der Wohnquartiere erhöhen und eine positive Auswirkung auf das Stadtklima von Krefeld haben. Ausgesucht wurden hierfür die Eduard-Küsters-Straße, Lutherstraße, Feldstraße, Scharfstraße, Buchenstraße, Viersener Straße und Vennfelder Straße.
Handelt es sich bei der Eduard-Küsters-Straße um eine Gewerbestraße, die daneben auch als Zuwegung zum Hauptfriedhof dient, sind die anderen fünf Wohnstraßen, die durch die Maßnahme gleichzeitig eine Verkehrsberuhigung erfahren.
Auf der Eduard-Küsters-Straße sollen acht Bäume in neue Baumbeete gepflanzt werden. Der Standort wird parallel zu den parkenden Autos sein. In der Lutherstraße sollen drei, in der Scharfstraße vier, und in der Feldstraße drei neue Baumstandorte errichtet werden.
Weiterhin werden in der Feldstraße ein, in der Buchenstraße ebenfalls ein und in der Viersener Straße drei Bäume in vorhandene Baumbeete gepflanzt.
In der Vennfelder Straße werden außerdem 2 Pflanzbeete angelegt, in denen wegen der unterirdischen Leitungstrassen nur Sträucher gepflanzt werden können. Insgesamt muss bei acht Bäumen Leitungsschutz durchgeführt werden. Auf der Scharfstraße werden drei vorhandene Baumbeete erweitert.
Insgesamt werden 20 neue Baumstandorte geschaffen. Fünf Bäume werden in vorhandene Grünstreifen gepflanzt. Bei acht Bäumen muss vorher ein Leitungsschutz durchgeführt werden. Für die Maßnahme stehen 60.000,- Euro zur Verfügung.

Plakat zur Bürgerbeteiligung zu den Einzelbaumstandorten in Krefeld Süd am einundzwangisten August 2008

Plakat zur Bürgerbeteiligung